Die Mittelschule an der Fernpaßstraße wurde 1957 bis 1959 von Gustav Gsaenger zusammenmit dem Hochbaureferat der Stadt München errichtet. Als bedeutendes Beispiel Münchner Nachkriegsarchitektur wurde das Schulgelände vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in die Denkmaliste aufgenommen  

Als große Besonderheit schmücken das Schulgebäude ein Bärenbrunnen von Heinrich Faltermeier

und ein Uhrenturm.

Zur vielfältigen Bepflanzung des Schulgeländes gehört auch ein Trompetenbaum auf dem Pausenhof.